KaLa 2019

Freitag und Samstag, 12.07. – 13.07.2019

Veröffentlicht

Am Freitagmorgen begaben wir uns schon früh in den Wald. Dort versuchte wir möglichst viele Wasserballone zu finden und zu zerplatzen, um das Wasser darin zu sammeln. Das Wasser war die Währung für Lebensmittel, mit denen wir am Mittag selbst Älplermakaronen über dem Feuer zubereiteten.
Im Wald waren auch Stücke von Zaubersprüchen versteckt, sobald wir einen vollständigen Zauberspruch zusammengesetzt hatten konnten wir zu einem Zauberwesen gehen und diese gaben uns dafür einen Zaubertrank.
Als wir alles fertig gesammelt hatten gingen wir zurück zu unserem Lagerplatz und heizten die Feuer ein, um unser schwer verdientes Essen zuzubereiten.
Nach dem gemeinsam genossenen Mittagessen ging das Spiel auch schon weiter. Wir erfuhren, dass es 5 verdächtige gibt von denen einer einen Schutzkristall gestohlen hat und wir mussten herausfinden, welcher der tatsächliche Täter war. Zum Glück hatten wir immer noch unsere Zaubertränke vom Morgen bei uns und konnten diese als Wahrheitstränke verwenden und so die Verdächtigen befragen.
Am Abend trafen wir uns zum Ausklang dieses strengen Tages noch mit anderen Scharen um einen Film zu schauen.

Am Samstag mussten wir als erstes versuchen in der Gruppe Einen Berliner (Zelt) aufzustellen. Dazu mussten wir aber alle Materialien selbst verdienen und auch selbst herausfinden wie genau die Blachen aufeinander gehören.
Am Nachmittag hatten wir den Gruppen Nachmittag und wir konnten wählen, an welchen Aktivitäten wir mitmachen wollen. Eine Gruppe lernte Frauenfeld auf dem Dachs-Trail besser kennen, eine andere backte einen Kuchen auf dem Feuer und eine weitere baute eine grosse Waldhütte.
Am Abend veranstalteten alle Scharen zusammen eine riesige Zauber-Chilbi. Dafür bereiteten alle etwas vor, dass sie den anderen Kindern anbieten konnten. Am Abend selbst konnten wir dann um den ganzen KaLa Platz laufen und diese verschiedenen Aktivitäten ausprobieren und auch die Lager der anderen Jublas etwas genauer betrachten und schauen welche coolen Bauten sie alle aufgestellt haben.
In der Nacht wurden wir plötzlich geweckt und gingen auf die Wiese, um ein Nachtgeländespiel zu machen. Dabei ging es darum möglichst viele der entlaufenen magischen Glühwürmchen zu fangen. Diese konnten wir eintauschen gegen Zauberkugeln. Diese waren jedoch sehr empfindlich und wir mussten sie gut beschützen damit sie nicht von den anderen Gruppen zerstört wurden.
Nach diesem Kampf begaben wir uns müde zurück in unsere Zelte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.